TheMuseumsLab

 

(English Version below)

TheMuseumsLab, ein zukunftsweisendes Programm für beiderseitiges Lernen und Wissensaustausch für afrikanische und europäische Museumsnachwuchskräfte, startete im Mai 2021. In dem Projekt werden vielfältige Fertigkeiten und Kompetenzen gebündelt. Museen sowie wissenschaftliche und kulturelle Einrichtungen kommen zusammen, um ein gemeinsames Konzept zu entwickeln und beiderseitiges Lernen zwischen Afrika und Europa zu fördern. Die Initiative ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur deutschen Agentur für internationale Museumskooperation.

TheMuseumsLab wird von einer Vielzahl von Partnern getragen: dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), dem Museum für Naturkunde in Berlin (Leibniz-Institut) und dem Master- Studiengang Museumsmanagement und -kommunikation der HTW Berlin in enger Zusammenarbeit mit dem afrikanischen Beraternetzwerk The Advisors. Diese Partner stehen stellvertretend für ein weit größeres Spektrum Dutzender Museen und Kunststätten, eine Vielzahl von herausragenden afrikanischen und europäischen Fachleuten und mehrere Kulturinstitutionen wie die Kulturstiftung der Länder (KSL) und die Kulturstiftung des Bundes (KSB), das Goethe-Institut und das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa). TheMuseumsLab wird vom Auswärtigen Amt (AA) finanziert, in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). 

Das HTW-Teilprojekt (TheMuseumsLab 2022/2023 – UniNet) begleitet und prägt die Entwicklung des Curriculums akademisch – von Beginn an und auch in 2022 und 2023. Durch den Beitrag des Teilprojekts der HTW wird TheMuseumsLab in der Struktur des Fortbildungsprogramms maßgeblich beeinflusst und mitgestaltet: Tandem-Teaching, Tandem-Studium und Entwicklung des Curriculums mit The Advisors.

Mehr Informationen:

Prof. Dr. Susan Kamel

Prof. Dr. Tobias Nettke

 

ENGLISH VERSION:

A pioneering mutual learning and knowledge-exchange program for African and European museum professionals, TheMuseumsLab, started in May 2021. The project brings together a wide range of skills and competencies. Museums, academic and cultural institutions have come together to foster a common approach and mutual learning between Africa and Europe. The initiative is an important step towards Germany’s International Museum Agency.

A broad partnership has come together for TheMuseumsLab: The German Academic Exchange Service (DAAD), the Museum für Naturkunde, Berlin (Leibniz Institute), and the Master Program in Museum Management and Communication at the University of Applied Sciences (HTW) Berlin and in close cooperation with the African consultancy group, The Advisors. These partners represent a much broader consortium of dozens of museums and art spaces, a high number of outstanding African and European experts and several cultural institutions, including the Kulturstiftung der Länder (KSL) und Kulturstiftung des Bundes (KSB), Goethe-Institut and Institut für Auslandsbeziehungen (ifa). TheMuseumsLab is funded by the German Federal Foreign Office (AA) in close cooperation with the German Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ) as well as the German Minister of State for Culture and the Media (BKM).

The HTW sub-project (TheMuseumsLab 2022/2023 - UniNet) accompanies and forms the development of the curriculum academically - from the beginning and also in 2022 and 2023. Through the contribution of the HTW sub-project, TheMuseumsLab is significantly influenced and shaped in the structure of the advanced program: Tandem Teaching, Tandem Study, and Curriculum Development with The Advisors.

More information:

Prof. Dr. Susan Kamel

Prof. Dr. Tobias Nettke